diese Seite drucken...  
Navigation:  tsu....com << Fußball << KMS / RES << Meisterschaft << Saison 07/08 << 5. Runde - Spielbericht

3 Punkte gegen Schweinbach

Rd. Termin KMS E24 Begegnung KMS E24 Details
05 SO 09.09. 17:00 15:00 TSU - Schweinbach 2:1 5:2 TSU-Spielbericht KMS/E24 KMS-Verbands-SpielberichtE24-Verbands-Spielbericht 5. Runde - KMS-Tabelle & Detaildaten5. Runde - E24-Tabelle & Detaildaten TSU-Vorschau KMS/E24 66 Fotos von den Spielen KMS/E24 Plakat/Flyer Heimspiel Matchzeitung "topNews" GH Blau-Weiss

KURZBERICHT KMS + E24

KMS: In einem zerfahrenen Spiel, das auf sehr mäßigem Niveau stand, konnten die Hackl-Schützlinge wichtige drei Punkte am Bezirksliga-Konto verbuchen und somit den Anschluss an die absolute Spitze wahren. In der ersten Halbzeit gab es klare Vorteile für die Heimischen, doch hochkarätige Torchancen waren nur vier vorhanden - eine davon nützte Saxinger zum 1:0. Schweinbachs erste beiden Einschussmöglichkeiten ergaben sich erst in Hälfte zwei - doch Auer Rene machte im Gegenzug mit dem 2:0 alles klar. Mit einem Kopfball nach einer von vielen Freistoßflanken für Schweinbach besorgte Lanzerstorfer in der letzten Minute der Nachspielzeit den Endstand von 2:1.

 

E24: Es geht doch!!! Im vierten Meisterschaftsspiel endlich der erster Sieg für die E24. Im Derby gegen Schweinbach konnte aufgrund einer furiosen zweiten Halbzeit nach 1:0 Pausenrückstand noch mit 5:2 gewonnen werden. Matchwinner war mit 4 Toren „Jolly-Joker“ Frauenhuber Gernot. Auch bedanken kann sich die Mannschaft bei Torwart Bernhard Weiss, der mit einigen Glanztaten auch maßgeblich am Sieg beteiligt war. Dieser Sieg war sehr wichtig für die junge Mannschaft, nun hofft man mit einer Siegesserie den verpatzten Saisonauftakt wieder gutzumachen um die gesteckten Ziele (Top 3) noch zu erreichen.

 

MATCHBALL-SPONSOR

 

AUSFÜHRLICHER SPIELBERICHT KMS + E24

KMS: Wie erwartet wurde das Match gegen den vorerst Tabellenletzten Nachbar Schweinbach zu einem mühsamen Gang. Wartberg musste auf den aktuell treffersichersten Spieler - Mayrhofer Michael - verzichten. Gleich zu Beginn verzeichneten die Heimischen nach schöner Aktion über die rechte Seite nach Auer-Hereingabe die erste Großchance - doch alle heranstürmenden Wartberger verabsäumen es, diesen Assist zu verwerten. Das war's aber dann schon wieder mit den Chancen. Das Spiel plätscherte ohne Höhepunkte vor sich hin - Schiri Klammer pfiff sehr genau - dadurch gab es viele Freistoßszenen, die allesamt jedoch eher weit weg der Gefahrenzone vor allem Richtung Wartberger Gehäuse gingen - jedoch Schweinbach fand kein Rezept, daraus wirklich gefährlich zu werden. Fast aus dem Nichts fiel dann das 1:0 für das TSU-Team. Mayrhofer Gregor bediente Saxinger, dieser erwischte Torhüter Weissengruber am falschen Fuß und schob seelenruhig in die linke Ecke ein. Motiviert vom erzielten Führungstreffer ergaben sich dann gegen Ende der ersten Hälfte noch zwei hochkarätige Chancen - zuerst scheiterte Saxinger nach super Vorlage von Didi Wolfinger am Gästegoalie, anschließend vergab Mayrhofer Gregor im Doppelpack alleinstehend vor Schweinbachs Schlussmann.

Nach Seitenwechsel schien es vorerst, dass die Wartberger die Partie in Griff hatten und es ergaben sich auch die eine oder andere Tormöglichkeit. Mit der Zeit übernahm jedoch Schweinbach das Kommando und drückte vehement - doch es dauerte lange, bis sich die erste Gäste-Chance auftat. Nach knapp 70 Minuten Spielzeit brannte es aber dann gleich lichterloh im Wartberger Strafraum - doch Miesenberger Markus kann mit einem Super-Reflex den sicher scheinenden Ausgleich vereiteln. Nur wenige Aktionen später patzte Miesenberger bei einer Flanke, diesmal brachte es Schweinbach nicht zusammen, den Ball energisch genug ins leere Tor zu schieben. In dieser Phase bettelten die Heimischen um den Ausgleich - doch das Glück stand bei diesen beiden Aktionen gehörig auf Wartberger Seite. Bereits in der 74. Minute rächte sich dann die Fahrlässigkeit der Schweinbacher, die Tore nicht selbst zu machen. Nach einem sehenswerten Sturmlauf von Hametner Paul konnte Goalie Weissengruber Mario nur kurz abwehren, den Nachschuss ließ sich Auer Rene nicht entgehen. Somit war's auch schon wieder vorbei mit dem Offensivdrang der Gäste. Wartberg spielte fortan gefällig, doch Ziegler Martin (2x) und Saxinger Markus nützten beste Chancen nicht. In der Nachspielzeit besorgte Lanzerstorfer nach einer Freistoßflanke per Kopf den Anschlusstreffer zum 2:1 - schlussendlich nur mehr Egebniskosmetik und Ehrentreffer.

Die drei Punkte für Wartberg gehen in Ordnung, mehr Spielanteile und mehr Chancen verzeichneten die Heimischen. Allerdings war auch Glück dabei, denn beim Stand von 1:0 hatten die Gäste aus Schweinbach zwei sehr gute Ausgleichchancen. Doch um nach einem Rückstand zu punkten, müssen solche Chancen genützt werden. Kämpferisch war die Leistung der TSU-Jungs in Ordnung, spielerisch ließ die Partie jedoch über weite Strecken zu wünschen übrig.

Kommenden Freitag (Achtung Terminänderung - Spiel wurde vorverlegt von Samstag auf Freitag, zudem wird in Wartberg gespielt, da das Mauthausner Stadion weiterhin gesperrt bleiben muss) gastiert im Wartberger Aiststadion das aktuell absolute Top-Team der Bezirksliga Nord - ASKÖ Mauthausen sorgt dafür, dass es am Freitag Abend zur Super-Fußball-Zeit um 19:30, zu einem Spitzenspiel kommt. Hoffentlich gelingt es unseren Kickern, sich mit der Stärke des Gegners auch selbst zu steigern...

mm

 

E24: Die E24 Mannschaft startete im Spiel gegen den Vorjahresreservemeister Schweinbach mit den KMS-Leihgaben Bodingbauer Roland und Ennikl Daniel. Die ebenfalls junge Schweinbacher Mannschaft startete etwas besser wie die Wartberger E24, doch Chancen gab es zu Beginn kaum. Nach vorne klappte am Anfang bei den Wartbergern auch nicht sehr viel. Die Wartberger spielten hinten immer wieder riskant herum und so konnte Burgstaller Lukas nach einem katastrophalen Abwehrfehler per Abstauber zum 1:0 einschießen. Danach kam die Wartberger E24, angetrieben vom „Häuslbauermittelfeld“ Auer Martin und Bodingbauer Roland, besser ins Spiel. Doch beste Möglichkeiten wurden leider vergeben. Zur Halbzeit brachte dann Coach Gsöttenbauer „die Grille“ Christoph mit Frauenhuber Gernot und Legionär Lehner Andi zwei frische Kräfte. In der 55 Spielminute der viel umjubelte Ausgleich der Wartberger durch Frauenhuber Gernot nach tollem Pass von Lehner Andreas. Doch die Freude währte nicht lange... Nach einem Missverständnis in der Abwehr konnten der Schweinbacher Sailer Fabian zum 2:1 einschießen. Doch anders wie in den letzten Partien konnten die Wartberger die Partie noch drehen. Nur 5 Minuten nach der Schweinbacher Führung konnte Frauenhuber Gernot den Ausgleich erzielen. Danach dominierten die Gsöttenbauer Jungs die Partie. In der 80 Spielminute konnte, nach schönen Pass vom eingewechselten Scheuchenpflug „Comebacker“ Mario, wieder einmal Frauenhuber Gernot zur erstmaligen Wartberger Führung einschießen. Der erste Sieg für die E24 war schon sehr nahe. Doch damit war man nicht zufrieden, man spielte weiterhin offensiv nach vorne und nutze nun den freien Raum immer wieder zu sehr schönen Kombinationen. Die Entscheidung in der 85. Minute, nach abgerissenen Torschussversuch von Stanger Roland stand zur Überraschung vieler Frauenhuber Gernot goldrichtig und konnte in Gerd Müller Manier zum 4:2 einschießen. Dies war sein 4. Tor innerhalb von 40 Minuten. Keine schlechte Ausbeute. Doch auch Routinier Bodingbauer Roland schloss seine starke Leistung in der zweiten Halbzeit mit dem 5:2 ab. Danach war Schluss und der erste Sieg der Wartberger E24 unter Dach und Fach. Es war eine ganz starke 2. Halbzeit der Wartberger mit einem überragenden Frauenhuber Gernot. Auch zu erwähnen war die tolle Leistung von Goalkeeper Weiss Bernhard der diesmal in toller Verfassung war und einige gute Chance zerstörte. Nach diesem tollen Erfolg über den Vorjahresmeister hofft man mit einer Siegesserie in den nächsten Spielen die hochgesteckten Ziele doch noch zu erreichen.

mmj

TORE & ASSISTS & ZUSCHAUER
Torfolge KMS:
1:0/34.min Saxinger Markus, 2:0/74.min Auer Rene, 2:1/92.min Lanzerstorfer Peter
TSU-Assists KMS:
zum 1:0 Mayrhofer Gregor, zum 2:0 Hametner Paul
TSU-Tore E24:
Frauenhuber Gernot (4), Bodingbauer Roland
Zuschauer KMS:
400









































Zurück   nach oben   diese Seite drucken...
Alle Rechte und Fehler vorbehalten. (c) TSU Wartberg/Aist - MM - 29.07.2021 - 15:05
e-mail an den webmaster schreiben (Adresse: webmaster[et]tsuwartbergaist.com)