diese Seite drucken...  
Navigation:  tsu....com << Fußball << KMS / RES << Meisterschaft << Saison 11/12 << 6. Runde - Spielberichte

bombiger Befreiungsschlag im Heimspiel

Rd. Termin KMS E24 Begegnung KMS E24 Details
06 FR, 23.09. 19:30 17:30 TSU - Putzleinsdorf DSG UNION 4:1 0:3 TSU-Spielbericht KMS/E24 KMS-Verbands-SpielberichtE24-Verbands-Spielbericht 6. Runde - KMS-Tabelle & Detaildaten6. Runde - E24-Tabelle & Detaildaten TSU-Vorschau KMS/E24 Facebook-Veranstaltungseintrag Fotos von den Spielen KMS/E24 Plakat/Flyer Heimspiel Matchzeitung "topNews" (bei Heimspielen) Busanmeldung (nur bei div. Auswärtsspielen) BWD



SPIELBERICHTE

powered by

Matchballsponsor: Dumhart Fritz & Weissengruber Johann - DANKE!

und

Matchballsponsor: Böhm Wolfgang - DANKE!

 

 

 

 

 

 

KMS: Mit dem Rücken zur Wand lieferte die Rimser-Elf eine unglaublich starke, gemeinschaftliche Gegen-Demonstration gegen alle schon furchtbar laut gewordenen kristischen Stimmen ab. Die Freunde aus Putzleinsdorf wurden von den TSU-Kickern nahezu aus dem Aiststadion "gebombt". Natürlich ist anzumerken, dass die "Putzi's" sicherlich keinen guten Tag erwischten, doch das sollte die Leistung unserer Jungs nicht schmälern, denn einem Titelanwärter wie Putzleinsdorf, zuvor erst drei Tore in fünf Spielen kassiert, schießt man auch nicht alle Tage vier Tore und findet zudem noch einige teils "grauslige" Sitzer vor. Des Weiteren kam den Blau-Weissen natürlich der Spielverlauf entgegen und als es in der zweiten Halbzeit kurzfristig nach der Gelb-Roten Karte von Kapitän Hametner Paul vor allem bei einer Eckballserie gefährlich wurde, dass das Spiel kippen könnte, war auch das in den letzten Runden fehlende Glück endlich wieder auf Seiten der Blue-Fighters!

Zum Spielverlauf - die von Coach Leo Rimser aufgebotene Elf zeigte von der ersten Minute an unendlichen Willen und Kampfgeist und hielt so die Gäste in Schach, entgegen allen Erwartungen spielte man zudem auch noch frech nach vorne. Saxinger Markus nützte nach Wögerer-Lochpass gleich die erste Großchance eiskalt zur frühen Führung. Wenig später war es erneut Saxinger, der nicht zu stoppen war. Als letzter Mann wurde er vom Putzleinsdorfer Innenverteidiger quasi einschussbereit niedergesäbelt, den fälligen Strafstoß verwandelte Hametner Paul. Mario Reindl's Arbeitskollege Putzi-Goalie Peer Martin zeigte hier seine Klasse, doch mehr als den Ball zu berühren gelang ihm nicht. Die gesamte erste Hälfte gehörte ganz klar der TSU, hinten organisierte Stanger Christian seine Mannen blendend und nach vorne ging über die Seite via Leibetseder Moritz und Mayrhofer Michael die Post ab. Offensiv sorgte das starke Trio Wögerer Philip, Mayrhofer Gregor und Saxinger Markus für wirklich edle Momente. So war es auch durchaus verdient, als die Wartberger durch Mayrhofer Gregor nach schnell abgespieltem Reindl-Freistoß noch in der ersten Hälfte auf 3:0 erhöhten.

Nach der Pause ging's vorerst ähnlich weiter, aus einem herrlichen Konter über die rechte "Leibetseder"-Seite und das Duo Wögerer und Saxinger hätte der heranstürmende Sektionsleiter Mayrhofer Michael aus wenigen Metern nur mehr das leere Tor treffen müssen, doch im Fußball ist alles möglich, er vollbrachte dieses Kunststück, nicht zu treffen. Putzleinsdorf war an diesem Tag einfach spielerisch nicht in der Lage, Akzente zu setzen, doch zumindest bei Standardsituationen zeigten sie Gefährlichkeit und so gelang ihnen auch der Anschlusstreffer, nur Augenblicke später musste Wartberg auch noch auf seinen Kapitän verzichten, der nach einem Foul die Ampelkarte präsentiert bekam. In dieser Phase musste TSU-Goalie Miesenberger & Co. einige Male etwas zittern, doch mit vereinten Kräften wurde ein weiterer Treffer verhindert. Vielmehr steuerte Wögerer Philip gut zehn Minuten vor dem Ende nach einer traumhaften Aktion die endgültige Entscheidung bei. Gekonnt ließ er die Putzleinsdorfer Defensive alt aussehen, traf mit seinem Heber "nur" die Latte, der Ball fand seinen Weg auf die halbrechte Seite. Die Flanke von Leibetseder wuchtete Wögerer mit unglaublicher "Stier-Knack-Haltung" als wohl kleinster Mann vom Feld etwas außerhalb des 5-Meter-Raums in die Maschen - der Jubel über diesen Treffer (sein erster KMS-Pflichtspieltreffer) kannte bei den Wartberger Spielern keine Grenzen, wie sehr hat die Mannschaft solche Jubelszenen in den letzten Wochen bitter vermisst. Umso schöner, diese im Heimspiel ENDLICH wieder erleben zu dürfen!

Es war natürlich ein schöner Sieg, doch mehr als drei Punkte und eine momentan gute Leistung natürlich nicht. Jetzt gilt es diese Qualität in den nächsten Runden so konstant wie möglich auf diesem Niveau zu prolongieren, dann steht wohl dem einem oder anderen weiteren vollen Erfolg in den nächsten Spielen nicht mehr viel im Weg ... (verfasst von MM)


E24: Die etwas ersatzgeschwächte 2. Mannschaft, die noch dazu mit leicht kränklichen Feldspieler Grübl Patrick als "Not"-Tormann agieren zu hatte, hielt sich zwar überraschend gut gegen die bekannt starke Reserve der Gäste aus Putzleinsdorf. Da man jedoch in Hälfte 1 aus durchaus guten Möglichkeiten kein Kapital schlug, musste man sich schlussendlich relativ deutlich mit einem Gesamtscore von 0:3 geschlagen geben. Trotzdem konnten alle mit erhobenen Häuptern vom Feld gehen, denn Einsatz und Leistung waren OK, einzig die Gegentore wären durchaus relativ einfach zu verhindern gewesen. (verfasst von MM)

 

>>> nächstes Match > Auswärtsspiel >>>

SO, 02.10.2011 16:00 in Vorderweißenbach (RES 14:00)

 

>>> nächstes Heimspiel > Heimspielplakat >>>


Wartbergs Jungspund Wögerer Philip (im Bild in der Mitte blaue Dress Nr. 5) fixierte mit seinem ersten KMS-Pflichtspieltor den 4:1 Endstand und die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Blau-Weissen. Nicht nur Philip agierte mit Köpfen (nachdem er per Fuß die Latte traf ließ er bei diesem Tor Putzleinsdorf-Goalie Peer bei Kopf trotz spektakulärer Parade keine Chance), die gesamte Mannschaft lieferte eine Meisterleistung sowohl in taktischer Hinsicht als auch eine unglaubliche Präsentation an Kampf- und Siegeswillensstärke ab. So darf/soll es natürlich weitergehen ...












































Zurück   nach oben   diese Seite drucken...
Alle Rechte und Fehler vorbehalten. (c) TSU Wartberg/Aist - MM - 12.07.2020 - 22:13
e-mail an den webmaster schreiben (Adresse: webmaster[et]tsuwartbergaist.com)