diese Seite drucken...  
Navigation:  tsu....com << Fußball << KMS / RES << Meisterschaft << Saison 22/23 << Bericht Runde 08

Aufholjagd bleibt unbelohnt

Rd. TTT TT MM JJJJ Zeit Veranstaltung Ergebnis Details
8r Fr, 30. 09. 2022 17:30 RES-MS-Spiel Lembach (Res) : TSU 1:0 (0:0)

KMS-Verbands-Spielbericht RES-Tabelle & Detaildaten

8 Fr, 30. 09. 2022 19:30 KMS-MS-Spiel Lembach : TSU 4:3 (3:0)

TSU-Spielbericht KMS/RES KMS-Verbands-Spielbericht KMS-Tabelle & Detaildaten TSU-Vorschau KMS/RES ggf. Fotos/Videos vom Spiel ggf. Plakat/Flyer Heimspiel Matchzeitung "topNews" (bei Heimspielen)



VORSCHAUTEXTE

 

KMS: In Lembach wollte man eigentlich die Niederlagenserie beenden, leider wurde daraus nichts. Die Rohrbacher erwiesen sich als zu starker Gegner, zumindest in der ersten Halbzeit. Der Start lief denkbar schlecht. Nachdem Wartberg die erste Chance hatte, ging es schnell. Nach 11 Minuten stand es bereits 2:0. Zuerst netzte Schürz nach einer Ecke zum 1:0, dann nutzte Lohr eine Unstimmigkeit in der neu formierten Wartberger Dreierkette. Die ersatzgeschwächten Wartberger kamen gar nicht in Tritt. Lembach hatte alles völlig im Griff. In der 25. Minute machte Lohr seinen zweiten Treffer. Er sah, dass Hofer zu weit vor seinem Kasten stand und schloss aus gut 25 Metern unter die Latte ab – 3:0. Nachdem Trainer Proleta auf Viererkette umstellte und den wegen Krankheit angeschlagenen Windhager brachte, konnte Wartberg das Spiel etwas beruhigen. Nach einem Eckball schoss Kasbauer das vermeintliche 3:1. Die Schiedsrichter, die keinen guten Tag erwischten, hatten aber etwas dagegen. Obwohl der Ball vom Gegner kam, entschieden sie auf Abseits. Somit ging es mit einem enttäuschenden 3:0 in die Pause.

Die TSU startete gut in die zweite Halbzeit, der erste Sitzer gehörte dennoch Lembach, doch dann ging es beinahe nur in Richtung Lembacher Tor. Stefan Schürz kassierte binnen drei Minuten zwei gelbe Karten und musste das Feld verlassen. Die Wartberger nutzten die Überzahl sofort und verkürzten nach 58 Minuten auf 3:1. Eine sensationelle Aktion, Lembach konnte sich nun beinahe nicht mehr befreien, die Blues agiertern eigentlich überzeugend. Die eingewechselten Wagner und Montri brachten ebenso neuen Schwung in die Partie. Völlig aus dem Nichts klingelte es dann wieder im Wartberger Tor. Legionär Darena startete aus sehr abseitsverdächtiger Position überlief Hofer und stellte auf 4:1. Die TSU ließ sich dennoch nicht aufhalten und versuchte es weiter. Nach 75. Minuten gelang Kasbauer nach einer schönen Aktion über Wagner der erneute Anschlusstreffer und sie drückten weiter. Erst in der 85. Minute spielte man wieder den perfekten Angriff, diesmal servierte Frauenberger perfekt für Kasbauer, der den Doppelpack zum endgültigen Anschluss schnürte. Kurz darauf hatte er dann sogar noch die Möglichkeit auf den Ausgleich, doch leider vergab er diesmal alleinstehend vorm Tormann knapp.

Leider konnte nach der starken zweiten Hälfte dennoch keine Punkte aus Lembach mitgenommen werden. Man weiß aber, dass man diesmal selbst schuld ist, denn die erste halbe Stunde war komplett verkorkst, dennoch wäre für die Moral der Punkt so wichtig gewesen. Mit der dritten Niederlage in Serie muss man nun wieder den Blick nach unten werfen. (verfasst von FD)

RES: Die Reserve verlor diesmal knapp mit 1:0. Eine eigentlich starke Leistung wurde am Ende nicht belohnt. Kuttner hatte mit einem Lattenknaller die beste Chance zur Führung. Leider verlor man mit dieser Niederlage ein wenig den Anschluss an die Top-Plätze. (verfasst von FD)

 

>>> danach Heimspiel >>>


 

 

Videos:
---

eigene Fotos:

---

 

 

 

 
















































Zurück   nach oben   diese Seite drucken...
Alle Rechte und Fehler vorbehalten. (c) TSU Wartberg/Aist - MM - 27.01.2023 - 01:50
e-mail an den webmaster schreiben (Adresse: webmaster[et]tsuwartbergaist.com)