diese Seite drucken...  
Navigation:  tsu....com << Fußball << KMS / RES << Meisterschaft << Saison 22/23 << Bericht Runde 09

Nichts zu holen gegen Eferding

Rd. TTT TT MM JJJJ Zeit Veranstaltung Ergebnis Details
9r Fr, 07. 10. 2022 17:30 RES-MS-Spiel TSU : Eferding (Res) 4:2 (1:1)

KMS-Verbands-Spielbericht RES-Tabelle & Detaildaten

9 Fr, 07. 10. 2022 19:30 KMS-MS-Spiel TSU : Eferding 1:3 (0:2)

TSU-Spielbericht KMS/RES KMS-Verbands-Spielbericht KMS-Tabelle & Detaildaten TSU-Vorschau KMS/RES ggf. Fotos/Videos vom Spiel ggf. Plakat/Flyer Heimspiel Matchzeitung "topNews" (bei Heimspielen)



VORSCHAUTEXTE

 

KMS: Im letzten Freitagsspiel der Hinserie gastierte UFC Eferding in Wartberg. Der Aufsteiger, der mit Spielern gespickt ist, die aus oberen Ligen verpflichtet wurden, spielt bisher eine sensationelle Rolle in der Bezirksliga Nord. Die Wartberger mussten sich am Ende ebenso geschlagen geben.

Man merkte von Beginn an, dass die Gäste eine sehr starke Mannschaft sind. Wartberg konnte dennoch dagegenhalten. Chancentechnisch passierte aber zu Beginn nicht viel. Der erste richtige Torschuss war dann sofort drinnen. Die TSU verschlief einen Einwurf total und die Flanke rutschte zu Zoidl, der auf 0:1 stellte. Nur 7 Minuten danach durfte Eferding wieder einnetzen, diesmal mit noch mehr Wartberger Unterstützung. Die Defensive ließ die Gäste walten und Kolakovic schloss mit angenehmen Begleitservice zum 0:2 ab – das ging alles viel zu leicht. Direkt nach dem Anstoß hatte Fraunberger eine Chance zum Ausgleich, aber die meisten Angriffe hatten an diesem Tag zu wenig Punch.

Nur wenige Minuten nach der Pause hatte Eferding die Chance auf 0:3 zu stellen, doch Seiberl klärte auf der Linie, nachdem Hofer schon bezwungen war. Wie aus dem Nichts gelang Wartberg dann der Anschlusstreffer. Kasbauer verlängerte einen weiten Seiberl Freistoß und Rogl netzte akrobatisch aus abseitsverdächtiger Position ein. Eferding hatte aber auch nach dem Treffer alles im Griff. Die Routine machte sich an diesem Abend bezahlt. Die Heimischen wurden ganz selten gefährlich. Wenn dann aber über die Flügel. Rogl versuchte es zwar einmal mit einem Verserl nach einem Stangler, aber eigentlich verhinderte er damit nur den Abschluss des besser postierten Kasbauer. Nach einer Stunde folgte dann die Vorentscheidung. Nach einem Standard passte bei Wartberg die Aufteilung gar nicht und Eferding schaffte im Nachsetzen das 1:3. Hemmelmayr musste den Ball nur noch über die Linie drücken.

Die Gemüseländer bauen somit die Negativserie der Blues auf vier Spiele ohne Punkt aus. An diesem Tag hatte die TSU nicht viel mitzureden. Die aktuellen Top Vier katapultierten die Wartberger in eine wahre Abwärtsspirale. Mit neun Punkten ist man zwar noch nicht auf einem Abstiegsplatz, aber die Luft wird schon wieder dünner. (verfasst von FD)

RES: Die Reserve drehte nach einem frühen 0:1 Rückstand die Partie noch auf einen 4:2 Heimsieg. Kevin Kuttner glich noch vor der Pause aus. Ein Lindmeir Doppelpack binnen zwei Minuten stellte dann die Weichen auf den Heimsieg. Zwar konnte Eferding nach einem Ausschluss nach einer Stunde sogar nochmal auf 3:2 verkürzen, doch Tobi Landl machte in der Nachspielzeit mit dem 4:2 den Deckel drauf. Die Reserve steht momentan auf dem 5. Platz. (verfasst von FD)

 

>>> danach Heimspiel >>>


 

 

Videos:
---

eigene Fotos:

---

 

 

 

 
















































Zurück   nach oben   diese Seite drucken...
Alle Rechte und Fehler vorbehalten. (c) TSU Wartberg/Aist - MM - 27.01.2023 - 01:35
e-mail an den webmaster schreiben (Adresse: webmaster[et]tsuwartbergaist.com)