diese Seite drucken...  
Navigation:  tsu....com << Fußball << KMS / RES << Meisterschaft << Saison 20/21 << Bericht Runde 4

Starke Wartberger verlieren unverdient

Rd. TTT TT MM JJJJ Zeit Veranstaltung Ergebnis Details
4r Fr, 04. 09. 2020 18:00 RES-MS-Spiel TSU : Königswiesen (Res) 2:0 (1:0)

KMS-Verbands-Spielbericht RES-Tabelle & Detaildaten

4 Fr, 04. 09. 2020 20:00 KMS-MS-Spiel TSU : Königswiesen 2:3 (2:2)

TSU-Spielbericht KMS/RESKMS-Verbands-Spielbericht KMS-Tabelle & Detaildaten TSU-Vorschau KMS/RES ggf. Fotos/Videos vom Spiel ggf. Plakat/Flyer Heimspiel Matchzeitung "topNews" (bei Heimspielen) BW



VORSCHAUTEXTE

 

KMS: Erste Halbzeit avanciert zum Torfestival
Nach nicht einmal zwei Minuten fiel gleich das erste Tor. Ein Schuss vom 16er fiel zuerst auf die Latte, bevor Martin Pilz am schnellsten reagierte und den Ball ins Tor bugsierte. Wartberg versuchte allerdings sofort ins Spiel zu finden und glich prompt aus. Stefan Schützenhofer legte sich nach einem seitlichen Standard den Ball auf seinen eigentlich schwachen linken Fuß und zimmerte ihn ins linke Kreuzeck – eine Augenweide. Wartberg hatte nun das Geschehen im Griff und versuchte nachzulegen. Besonders bei Standards war man brandgefährlich. Nach einem Eckball wurde man allerdings ausgekontert und Häusler Flo nahm es gleich mit drei Wartbergern auf. Zuerst ließ er Redl und Stefan ins Leere laufen, ehe er den Ball an Weiss vorbeispitzelte.

Wartberg antwortete ein zweites Mal
Nach dem erneuten unverdienten Rückstand schlug die TSU erneut zurück. Nach einem Dollhäubl-Eckball setzte sich Lehner am zweiten Pfosten stark durch und köpfte zum erneuten Ausgleich ein. Bis zur Pause hätten die Blues eigentlich führen müssen. Kasbauer versemmelte einen Abpraller nach einem Standard - so kennt man ihn gar nicht. Kurz danach sollte auch Schmollmüller es nicht vollbringen. Kasbauer setzte sich stark durch. Den guten Steilpass schoss SchmoPa Pavelec in die Arme.

Einbahnstraßenfußball nach der Pause
Nach Wiederbeginn spielte Wartberg stark auf. Sie wollten unbedingt die verdiente Führung herbeiführen. Nicht leichter machte es die verletzungsbedingte Auswechslung von Kasbauer. Doch der frische Schmutz brachte auch neuen Schwung. Wartberg war deutlich feldüberlegen. Doch echte Hochkaräter blieben lange aus. Ein wuchtiger Frauenberger Schuss streifte nur knapp am Kreuzeck vorbei. UKW machte fast nichts mehr fürs Spiel, doch scheppern sollte es in der zweiten Halbzeit nur im Wartberger Gehäuse. Nach einem schnell ausgeführten Standard fehlt die nötige Zuordnung und wieder war es Pilz, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Die größte Ausgleichschance hatte Torhüter Weiss, der im Schlussspurt als Angreifer fungierte. Letztlich reichte es für keinen Punkt. Im Gegensatz zur Vorwoche in Gallneukirchen hatte man sich eigentlich viel mehr verdient. Doch wie auch gegen Freistadt, sollte es am Ende zu nichts reichen. Nun steht man mit nur drei Zählern als Drittletzter nicht besonders gut da. (verfasst von FD)

RES: Die Revü ließ erneut nichts anbrennen und feierte einen verdienten 2:0 Erfolg. Lukas Wolfinger stellte in der ersten Halbzeit auf 1:0, ehe er kurz nach Wiederbeginn auf den Endstand stellte. Sie stehen nun auf dem starken dritten Tabellenplatz. Weiter so Burschen!
(verfasst von FD)

 

>>> danach Heimspiel >>>


 

 

Videos (gefilmt von Iwan Windhager):
via ligaportal-TV (LINK)


eigene Fotos:

externe Texte (Berichte):

---

 

 

 

 

 

 

 











































Zurück   nach oben   diese Seite drucken...
Alle Rechte und Fehler vorbehalten. (c) TSU Wartberg/Aist - MM - 20.09.2020 - 16:18
e-mail an den webmaster schreiben (Adresse: webmaster[et]tsuwartbergaist.com)